Material besorgen - Gummis Faceshields

Hier können Ideen für die Befestigung der Face Shields gepostet werden:

  • Optiker - Brillengummis, Neoprenbänder, zum Brille um den Hals tragen
    (hat ddb gerade von einmal lokalen Optiker 500 Stück bekommen und ist sehr begeistert.)

  • Lochgummibänder - Lasse n sich gut einstellen (Leider bereits vielfach ausverkauft)

Ich hab noch 5x3 Meter Gummiband … Is jetzt leider nicht so elastisch wie gehofft
DSC_0983

Silikonschlauch als Kopfband

Hier kommt mein Versuch, meinen Vorschlag aus dem Potsdamer Covid19-Forum etwas besser zu dokumentieren:

Material

aktuell: Silikonschlauch außen 8mm, innen 6…7mm (schlecht messbar)
image
Dieses Material ist extrem belastbar: thermisch, chemisch und mechanisch.

Schritt 1: lochen

Eigentlich kein Problem, aber man muss aufpassen, dass der Stempel möglichst gut die Mitte trifft.
DSC00666_sm_cut

Schritt 2: Länge bestimmen

Ich habe den Bügel vor die Stirn gehalten und die benötigte Länge des Schlauchs abgeschätzt.
Dann etwa 3 bis 5 cm weniger als Lochabstand gewählt: bei meinem “Dickkopf” kamen dabei 29cm heraus.
Die gewünschte Spannung ist vermutlich Geschmackssache.
Es wäre zu diskutieren, inwieweit man das dem Nutzer überlässt und die Bänder nur einseitig gelocht verteilt.

Schritt 3: überfädeln

DSC00667_sm_cut DSC00668_sm_cut

Verbesserungsvorschläge:

(1) Statt Schlauch lieber Band, also z.B. aus großer Sikikon-Platte ausschneiden oder noch besser gleich Silikonschnur mit rechteckigem Querschnitt ca. 2x10 bis 1x20mm² fertigen. Müsste aber wohl bei Spezialherstellern geordert werden.
(2) Am Kopfbügel (auf einer Seite) lieber ein paar Haken, damit man die Spannung ein wenig variieren kann. (Wenn man mehrere Löcher sehr nahe beieinander stanzt, wird das Material geschwächt. In einem Fall ist mir der Schlauch dann zwischen zwei Löchern zerrissen)

Man kann auch Silikonfolie benutzen. Vorteil ist dass man die auch Lasercutten kann (schon getestet) und dass sie unter Umständen günstiger ist. Außerdem gibt sie mehr nach bei gleicher Breite was ich als besseren Tragekomfort empfinde.

Hier mal ein Versuchsdesign. Folienstärke 1mm x 1cm hoch x 30cm Lang.

20200407_114818
20200407_135115
20200407_135641

Schlauch kostet ca 1€/Meter
Silikonfolie 1x500x500mm ca 8€ aus China
Aus 50x50cm Silikonfolie kommt man auf unter 15ct pro Band.

Aus der Nähe gibts 120cmX1m für 30€.
Damit könnte man auf unter 10ct / Silikonband kommen.

1 Like

Sooo - ich wollte ja heute noch unsere Aktivitäten in der Richtung rein werfen…
Heute sind Muster getestet worden, die folgendermaßen entstehen:

  • Warmhärtendes Silikon wird in gefräste Aluminium-Nester gestrichen / gespachtelt.
  • Die Form wird für ca. 15 Minuten in den Ofen gelegt (Temperatur folgt noch)
  • Nach dem Aushärten ist das Band fertig und kann einem Faceshield-Halter beigelegt werden.
    DSC_1483b
    Wir fräsen gerade Platten für unseren Wärmeofen im Labor, mit dem wir einen Durchsatz von ca. 100 Stück pro Stunde schaffen - dazu noch ein oder zwei “Ofenblech”-Formen, die wir gerne abgeben würden, damit auch dezentral Bänder hergestellt werden können.
    Aktuell brauchen wir folgendes:
    Aluminium-Platte 1m x 2m x 8mm (wir werden erst mal eine Platte aus dem Lager nehmen, es wäre aber gut, wenn die Platte bei Gelegenheit aus Spendenaufkommen ersetzt werden kann).
    Silikon … wir haben warmhärtendes, hochviskoses (40 kg) für ca. 2500 Bänder und verhandeln gerade mit Wacker und Biesterfeld, ob Rohmasse an uns gespendet werden kann. Mit fließfähigem Silikon wären wir nochmal flotter, weil das schneller in die Formen kommt. Wenn jemand eine schnelle Quelle für warmhärtendes Silikon hat (besser wäre fließfähig oder gar medizinisch), schieben wir das gerne auch durch den Ofen und backen mehr Kopfband-Kuchen

So viel dazu von dem was heute getestet wurde … morgen sollten 4 große Platten-Formen fertig werden.

2 Like

aus dem Kanal Beschaffung bei MakersVsVirus:

vechta-gegen-corona.de stellt ein selbstentwickeltes Gummiband her.
Produktionskapazität 1000 / Tag.

Ich habe gefragt, wie das hergestellt wird.

Spannelemente aus Fitnessband lasern

Fitnessband besteht aus Latex. Man kann es in Sanitätshäusern noch kaufen.

Es lässt sich leicht lasern:
image

Je nach Farbe sind die Bänder unterschiedlich dick.

Am nützlichsten schein mir die dickste Version: Farbe “Gold”, Dicke=0.62mm

Leider macht das Lasern Dreck ohne Ende und die Erzeugnisse müssen mehrfach mit Benzin oder Ähnlichem gewaschen werden, bis der Gestank weg ist und sie nicht mehr kleben.

Ich wüsste gerne, ob das mit einem “besseren” oder leistungsfähigeren Laser auch der Fall ist.

Silikonschnur oder -schlauch

image

grafik

Vorteile:

  • Silikonschnur ist leicht zu bekommen
  • leichte Desinfektion

mögliche Probleme

  • Wenn der Kabelbinder sehr stark angezogen wird und man sehr an der Schnur zieht, reißt die Schnur.

  • Bei Verwendung von Schlauch hat man Hohlräume, die eventuell hygienisch bedenklich sind.
    Dazu könnte man Stopfen herstellen (drucken).

Feedback das ich bisher zu Silikon bekommen habe ist das es nicht gut taugt fuer den Kopf weil sich Haare daran verfangen und es beim Tragen anfaengt an Haaren zu ziehen. Hat da mal jemand nen Tragetest ueber ein paar Stunden gemacht? Idealerweise jemand mit langen Haaren und paarmal Auf- und Abziehen zwischendrin?

Ich kann mir vorstellen, dass es nur für den Einsatz gut ist, bei dem die Features von Solikon (glatt und leicht abzuwischen / desinfizieren) wichtig sind: im Einsatz in den Corona-Abteilungen der Krankenhäuser. Da laufen die Menschen eh in “full gear” herum und das Silikon liegt nicht auf den Haaren sondern auf der Haube.

@toka Soweit ich das verstehe hat das Material bei stärkeren gepulsten Lasern weniger Zeit seine Wärme zur Seite abzugeben bis es verdampft. Dadurch wird das Schmelzen des umliegenden Materials verhindert.
Femtosekunden Laser vs Nanosekunden Laser

Silikon lasern hat diese Probleme nicht. Es entstehen zwar unter Umständen auch Schmauchspuren am Rand, aber die kann man einfach mit Seife abwaschen. Alle in einen Eimer, ein paar mal umrühren, fertig. Oder kurz in die Waschmaschine beim größeren Mengen.Für die Laborgeräte die ich herstelle, schneide ich auch Teile aus Silikonfolie und das hat bisher super funktioniert.

Die Variante mit den Formen finde ich mittelfristig viel zu aufwändig, wenn man nur ein dünnes 2D Design wie hier braucht. Außerdem sah das Ergebnis bei mir meist nicht so sauber aus, weil man beim Anrühren immer Lufteinschlüsse/Blasen mit rein bringt. Dann muss man u.U. auch noch die Ränder per Hand glatt schneiden, bzw. abreißen (in dem Bild sieht man links und rechts auch diese Ränder).

Hab das ein paar dutzend mal auf und ab gesetzt und umherbewegt und empfinde es nicht als störend, bzw mir fällt nichts auf. Die Kunststoffstelle die auf der Stirn aufliegt finde ich wesentlich auffälliger. Ich habe aber auch eher kurze Haare.
Die Reibung (vmtl abhängig von der Oberfläche des Silikons) ist schon stärker als bei den Textilgummibändern, aber dafür die bessere Desinfizierbarkeit. Ich seh noch nicht wie man beides haben kann. Gab es da nicht noch das Neopren?

1 Like

ecovid2

druckt ca. 20min. dafür ist das “gummi” schon integriert. finde es eine ganz gute variante. das design ist in blender adaptierbar.

1 Like

Sieht so aus, als bräuchte man dafür ein ziemlich großes Druckbett.

Unabhängig davon suchen wir zur Zeit nach einer Lösung des Gummi-Problems für die Spritzguss-Visierhalter.

Ein ähnliches Design, was rein gelasert werden könnte, wäre einfach ein Streifen aus PET, der dann mittels heißer Zahnräder in eine gewellte Form gebracht werden könnte.

Gummis aus Nylonstrümpfen

Via Mail:

2 Like

Falls man gut an Silikonschlauch kommt: mit einer einfachen Durchziehvorrichtung, worin Klingen angeordnet sind, könnte man Schlauch halbieren oder vierteln.

Ich denke Einkochringe könnten gut geeignet sein, sind sehr flexibel, vertragen Hitze und Desinfektion.
Lassen sich auch gut knoten (was natürlich nicht so schick ist) und/oder mit Verstellverschlüssen einsetzen, wie von @toka gezeigt.
Ohne die aufzutrennen könnte man auch mehrere verketten und direkt einhaken.

Ca. 9ct das Stück:
http://www.shop-weck.de/WECK-Einkochringe-94-x-108-fuer-Rundrand-100

in etwas größer 11ct:
http://www.shop-weck.de/epages/64573964.sf/sec9d88c6a8cf/?ObjectPath=/Shops/64573964/Products/1160

Schnell zuschlagen, bevor die Prepper es tun :slight_smile:

Gern hierauf einen Blick werfen